News & References

Event

HDL 50-A im Einsatz bei der Vibration Tour 2019

Die Vibration Tour 2019 mit zahlreichen kostenlosen Konzerten war in diesem Sommer wieder ein voller Erfolg. Der private französische Radiosender Vibration organisiert diese kostenlose Konzertreihe in der Region Centre-Val de Loire, bei der aktuelle Top-Künstler vor über 120 000 Zuhörern an verschiedenen Orten der Region auftreten: In Tours, Blois, Le Mans, Orléans und Châteauroux. Bei den Konzerten von Chartstürmern wie Mika, Ridsa, Yannik Noah, Arcadian, Amel Bent und vielen anderen kamen RCF HDL Beschallungssysteme zum Einsatz, die von Dilatech zur Verfügung gestellt wurden.

„Die exzellente RCF HDL-Serie bietet eine effektive, netzwerkbasierte Steuerung und ein schnelles und einfaches Rigging-System. Nimmt man noch die beeindruckende Klangqualität und den unschlagbaren Preis hinzu, ist sie ohne Konkurrenz“

Vibration vertraute die Event-Produktion erneut der XCPH Organisation an, die das gesamte Management und die technische Produktion verantwortete. Mit über 30 Jahren Erfahrung, einer großen LKW-Flotte und über 2000 m² Lagerfläche mit modernstem Equipment ist XCPH eine der angesehensten Produktionsfirmen in Frankreich. Das Beschallungssystem wurde in Zusammenarbeit mit Dilatech bereitgestellt, dem offiziellen RCF Support Service in Frankreich.
„Die exzellente RCF HDL-Serie bietet eine effektive, netzwerkbasierte Steuerung und ein schnelles und einfaches Rigging-System. Nimmt man noch die beeindruckende Klangqualität und den unschlagbaren Preis hinzu, ist sie ohne Konkurrenz“, sagt Thomas Landriot, Sound System Manager bei Dilatech. „Für den Betrieb und die Verwaltung des gesamten HDL-Systems brauchen wir nur zwei Personen, und wenn die Anlage aufgebaut ist, geht die Einrichtung über RDNet schnell und reibungslos.“

Das Touring-Paket bestand aus zwei Clustern mit je 10 HDL 50-A Line-Array-Modulen sowie einer End-Fire-Konfiguration in zwei Linien mit 10 SUB 9006-AS Subwoofern. Das Subarray wurde elektronisch mit einem Sub-Arc versehen, wodurch sich der Öffnungswinkel komfortabel verändern ließ. Außerdem beinhaltete das Setup zwei Side-Fills mit 5 HDL 28-A, vier Delays mit je vier HDL 30-A und 2 HDL28-A als Front-/Lip-Fills. Das komplette System wurde über das CR16 Control Rack gesteuert (CONTROL8 mit DX1616 Matrix). Auf der Bühne stand den Musikern und DJs eine großzügige Anzahl von Monitoren der RCF ST-Serie zur Verfügung.

„Dies ist mein erster Einsatz bei dieser Produktion, und nach zehn Tagen täglicher Arbeit mit dem HDL-System bin ich sehr stolz auf den Erfolg dieses Touring-Line-Arrays“, fährt Thomas Landriot fort. „Die Künstler sind mit dem Klang sehr zufrieden, und ich bin sehr beeindruckt von der Performance des Systems in Sachen Leistung und Klangqualität.“
.