News & References

Event

Padua feiert Silvester mit RCF

Der Prato della Valle in Padua bietet für Großveranstaltungen immer wieder ein einmaliges Szenario – zu Silvester 2019/2020 feierten rund 80.000 Menschen auf diesem riesigen Platz. Auf dem von der Stadt Padua geförderten und von Radio Company sowie dem Future Vintage Festival organisierten Fest traten zahlreiche Künstler und DJs auf. Als Headliner stand der Rapper Fabri Fibra kurz nach Mitternacht auf der Bühne.

Der Prato della Valle ist mit seinen 88.000 Quadratmetern einer der größten innerstädtischen Plätze Italiens. Die Techniker von Mazzon Service sind mit diesem Veranstaltungsort gut vertraut und rechneten mit mehr als 50.000 Besuchern. Die Main-PA bestückten Sie mit HDL 50-A, dem leistungsstärksten Line-Array der HDL Serie von RCF. Angesichts der einwandfreien Organisation und des riesigen Erfolgs der Veranstaltung plant die Stadt Padua eine weitere Auflage des Events.

„Das Ergebnis war sofort hervorragend, sowohl akustisch als auch optisch, und das mit einem deutlich geringeren Zeitaufwand als geplant.“

„Ein wichtiger Aspekt war, die Auflagen zum Schutz der Basilika Sant’Antonio zu berücksichtigen, und der Kunde wünschte eine ausreichende Abdeckung und Dynamikleistung, um auf dem ganzen Platz einen guten Sound zu garantieren”, erklärt Marco Mazzon, Inhaber von Mazzon Service. Als Main-PA kamen zwei Arrays mit je zehn HDL 50-A Modulen zum Einsatz. Als Downfill wurde ein Underhang aus je zwei HDL 30-A Modulen installiert. Sechs weitere HDL 30-A Module wurden an der Bühne als Frontfills gelegt.

Für die Bassabdeckung sorgten zwanzig SUB 9006-AS, deren Curved-End-Fire-Anordnung eine optimale Rückwärtsdämpfung und maximale Frontabstrahlung garantierte. „Unser Ziel war es, den gesamten Platz abzudecken und dabei auch die breite Frontseite zu berücksichtigen“, so Mazzon. „Deshalb haben wir ca. 80 Meter von der Bühne entfernt zwei Delay-Türme mit je acht HDL 30-A Modulen installiert.“ Auf der Bühne kamen vier TTL 6-A als Sidefills und zehn NX 15-SMA Bodenmonitore für die Bands und Künstler zum Einsatz. Den DJs standen für das Monitoring zwei SUB 9004-AS und zwei NX 12-SMA zur Verfügung.

Bei derartigen Events gilt es zahlreiche Auflagen zu berücksichtigen, das betrifft insbesondere die Sicherheit von Personal und Besuchern. Das wurde durch ein einziges Team und eine hocheffiziente Arbeitsorganisation gewährleistet. Die Zusammenarbeit innerhalb des Teams war hier von entscheidender Bedeutung. Für den reibungslosen Ablauf war neben Produktionsleiter Michele Ruffato auch Alessandro Piccinini von Monica Dragos Veranstaltungsbüro bei Radio Company verantwortlich.

„Bei der Inbetriebnahme der PA gab es keine besonderen Schwierigkeiten. Sound und System Engineer Alberto Morsanuto hatte die Anlage mit EASE Focus 3 bereits im Voraus präzise geplant.“ Nachdem die Akustik analysiert und die Lautsprecher montiert und konfiguriert waren, liefen Verkabelung und das Lautsprechermanagement mit Hilfe des Power-Rack PR-63 und des Control- Rack CR 16-ND von RCF sehr einfach vonstatten. „Das Ergebnis war sofort hervorragend, sowohl akustisch als auch optisch, und das mit einem deutlich geringeren Zeitaufwand als geplant.“

Die Arrays der Main-PA mit jeweils zehn RCF HDL 50-A und zwei RCF HDL 30-A Modulen wurden mit einem einzigen CM Motor mit einer Tonne Tragkraft geflogen. Das Dollysystem mit vier HDL 50-A bzw. HDL 30-A Modulen ermöglichte eine schnelle und einfache Installation mit nur zwei Riggern. Die zwanzig SUB 9006-AS wurden an der Bühnenfront in zwei Reihen à zehn Subwoofern installiert. Ihre Curved-End-Fire-Anordnung sorgte für perfekte Abdeckung, ausreichend Druck und reduzierte gleichzeitig die Abstrahlung der Bässe Richtung Bühne Ca. 80 Meter vor der Main-PA wurden die beiden Delay-Türme mit einem Cluster aus 8 HDL 30-A Modulen aufgebaut, die mit einem einzigen 500-kg-Kettenzug von CM geflogen wurden. Ihre Ansteuerung erfolgte drahtlos über das Neutrik Xirium Pro Wireless-System mit einer Sendeantenne am FOH-Pult und zwei Empfängerantennen auf den 60 Meter vom Pult entfernten Delay-Türmen.

„Die Anlage wurde via RDNET über die Matrix und das Control 8 Interface gesteuert, die im RCF Control-Rack CR 16-ND untergebracht waren. Das gesamte Projekt wurde vorab offline über die Steuerungssoftware RDNET 3.1 konfiguriert. So konnten wir direkt nach dem Hochfahren des Systems jedes einzelne Modul auf korrekte Funktion prüfen und die Einstellungen bereits vor dem ersten Hörtest optimieren.“ Auch die Lichtanlage wurde dem Anspruch des großen Events gerecht. Fabio Roder war für das Licht verantwortlich und entwickelte ein System, das sich an dem besonderen Format der Veranstaltung orientierte. 5 DMX-Universen verteilten sich auf 120 Geräte, darunter Moving Heads, eine LED-Wall und zahlreiche Effekte. Die ca. 40 m 2 große LED-Wand wurde von Marco Marchesan über Resolume Arena bedient. Für den Bühnenmix sorgte Luca De Gironimo, unterstützt durch Backliner Francesco Tronchin (Tronka). Für die Logistik war Massimo Auritano verantwortlich.

Dank der für dieses Event angeschafften HDL 50-A Module konnte Mazzon problemlos eine weit größere Anlage installieren als üblich und kann sein Angebot nun flexibel skalieren – von kleinen Veranstaltungen bis hin zu Megaevents wie der diesjährigen Silvesterparty in Padua. Marco Mazzon meint dazu: „Wir haben uns für die HDL 50-A entschieden, weil wir unser Angebot ausbauen und modernisieren und uns für neue Eventgrößen positionieren möchten. In den vergangenen Jahren haben wir uns ein beachtliches Know-how angeeignet und unseren Bestand an RCF Equipment konsequent erweitert. Die Entscheidung war also gewissermaßen der logische nächste Schritt. Auch in diesem Fall konnten wir uns auf RCF verlassen. Die Produkte haben sich wieder einmal bewährt und auch RCF selbst hat uns in allen Fragen unterstützt.”

.