Event
Das TT55-A Line Array war das einzige Produkt eines europäischen Herstellersm das in der Kategorie “Sound Reinforcement Loudspeaker Technology” im Rahmen des 26ten TEC Awards nominiert wurde.
Die TEC Award Nominierungen werden durch eine Reihe von Experten bestimmt und abgestimmt durch Mitglieder verschiedener professioneller Organisationen und Webseiten innerhalb der Audioindustrie. Gegründed 1985, ist der "American Technical Excellence & Creativity Awards" das führende Programm in der Audioindustrie. Der TEC Award würdigt Personen, Unternehmen und technische Innovationen aus den Bereichen Recording, Live Performance, Film, TV, Videospiele und andere Medien.
Das TTL55-A ist ein hochleistungs 3-Weg Aktiv-Line-Array Modul, welches für Große Indoor- und Outdoorveranstaltungen einen sehr hohen Output liefert. Das System kann sehr einfach skaliert werden für mittelgroße Veranstaltungen mit wenigen Modulen bis hin zu sehr großen Arrays für große Arenen und Stadien.
Die neu für das System entwickelten Neodymchassis repräsentieren das Ergebnis aus vielen Jahren Entwicklungs- und Pionierarbeit im Lautsprecherbau unter Verwendung der besten Materialien und Technologien am Markt. Die Integration von 3500 W verteilt auf 4-Wege Digitalverstärker in Kombination mit modernster DSP-Technologie setzen neue Standards hinsichtlich Verzerrungsfreiheit, thermischer Belastbarkeit und Effizienz.
Corporate
Mit mehr als 60 Jahren Erfahrung in der Audiotechnik blickt die in Reggio Emilia ansässige Firma RCF auf viele erfolgreiche Produkte und komplexe Beschallungsprojekte zurück. Einer der Schlüselfaktoren hinter dem Firmenerfolg is die anhaltete Investition in das Forschungs- und Entwicklungsteam, dessen jahrelange Erfahrung dem Unternehmen fundamentales Wissen und hohe Leistungsfähigkeit sichert. Von der Elektronik bis hin zur Akustik. RCF investiert ebenso in die Erforschung neuer Technologien, um die führende Rolle weiterhin auszubauen und neue Referenzen für die weltweite Audioindustrie zu schaffen.
Mit diesem Hintergrund hat RCF in neue Einrichtungen investiert: der RCF Audio Academy. Ein Komplex bestehend aus mehreren Demoräumen und Schulungs- und Konferenzräumen. Die RCF Audio Academy verfügt darüber hinaus über den sogenannten "Room of Sound", einen großen Bereich, in dem unterschiedliche Beschallungskonzepte von standard ELA Systemen bis hin zu komplexen DSP gesteuerten Systemen vorgeführt werden können. Die RCF Audio Academy bietet die perfekte Umgebung für Systemintegratoren, FOH Ingenieure, Installateure, Verleihfirmen und " den Anwendern von Morgen" um sich über neue Technologien zu informnieren und sich mit aktuellen Trends vertraut machen zu können.
Die RCF Audio Academy befindet sich innerhalb des RCF Hauptsandortes in Regio Emilia, Italien.
"Unser Ziel mit der RCF Audio Academy ist es, unser Wissen unsere Kompetenzen mit der Industrie zu teilen. Wir arbeiten eng mit Universitäten und Hochschulen zusammen und wir spüren den Bedarf der Audio Academy als Ausbildungsstätte mit der Vision immer einen Schritt voraus zu sein, da viele der heutigen Anwendungen komplexer und auch anspruchsvoller sind als in der Vergangenheit", sagt Fausto Incerti, Geschäfstführer von RCF.
Die RCF Academy ist offen für Dienstleister der Beschallungsbranche und bietet regelmässige Seminare und Trainingskurse in diesen Bereichen: Indoor Akustik, Konferenzsysteme, Festinstallation, Live-Events, Schallausbreitung, Evakuierungssysteme, Sounddesign und Installation etc. Die Veranstaltungen werden von professionellen und erfahrenen Moderatoren aus Industrie, Forschung und Entwicklung durchgeführt. Die Unterrichstsprache ist Englisch, Deutsch, Italienisch oder Spanisch.
Erfahren Sie mehr zu den Veranstaltungen unter: www.education.rcf.it Unsere deutsche Niederlassung in Köln bietet ebenfalls RCF Audio Academy Seminare an. Mehr Information dazu finden Sie unter www.rcf-deutschland.de
Corporate
RCF has created a new PR & Strategic Marketing job function within the company and has appointed Kenneth Bremer to fulfil this role, starting from January 2011.
Kenneth Bremer will work closely with the marketing team, to keep brand ing RCF internationally, developing marketing strategies and to keep relationship with all relevant medias and to support customers providing them fast product information, and suggestions to invest in professional audio equipment. Furthermore Kenneth Bremer will define the company PR strategy and work closely with our branches .
The Strategic Marketing role will also support the Sales Division and Research & Development department. Marketing has become more and more strategically important and it is essential to supply all our distributors with the right marketing and sales tools to be competitive in their local market segments. Hence Kenneth Bremer will work closely within the different team members to help improving our communication.
RCF will benefit from this new role, because the company will always be up to date with the fast moving market trends having the right information about what products are most needed in the market, how to address the distribution network, and it will develop an even stronger business relation with our customers .
Kenneth Bremer has a strong business experience and a huge network in the professional audio industry he has been working in this sector for more than 25 years, from retail, distribution and international work. He has implemented some strong sales and marketing efforts, and always delivers a professional job. Kenneth Bremer is a very dedicated and respected person; he is always full of ideas and solutions and forward driven We are very pleased to welcome him in our team.
Kenneth will be mainly based in RCF headquarters in Italy, you can reach him on this email address: kenneth.bremer@rcf.it
Installation
The William Street Bird Bar opened its doors recently in Perth's bustling Northbridge. The venue is a modest size and is run alongside a recording studio by owner Mike O'Hanlon. With a genuine passion for audio and music, Mike decided the venue required the attention of an expert who could get the best result out of it. George Nikoloudis was hired to analyse and implement suitable gear into the Bird. As Mike notes, "George was the key guy in selecting and installing gear. George is a local legend, live/studio engineer. He's got a real feel for the strengths and weaknesses of the analogue and digital realms and it's obvious that his main agenda lies in the venue sounding good."
RCF found its way into the Bird with some products of the professional range. "For fold back, we use ART powered wedges hung up high, basically hanging off the back of the FOH speakers as well as two 'floaters' that we place around the stage as they are needed." Overall Mike is very happy with George’s work and the outcome, "it’s worth spending that bit of time/money on audio gear, people notice good sound, even if it’s subliminal.”
Installation
Die New Yorker Tonic Bar & Restaurant befindet sich direkt im Herzen des Time Squares und wird von Gästen aus allen Ländern besucht.
Der Tonic Bar Komplex ist sehr beeindruckend, er hat mehrere Ebenen, auf der Ersten befindet sich eine Bar mit 25 überdimensionierten Flachbildschirmen und einer riesigen Theke aus Marmor. Auf der zweiten Ebene ist ein Restaurant mit einer internationalen Speisekarte. Der Tonic Bar Komplex liegt im Zentrum des Nachtleben am Time Spuare.
Die Firma Foundation Audio hat kürzlich das komplette Soundsystem mit RCF Komponenten neu ausgestattet.
Justin Shafran von Foundation Audio erklärt das Audio System: „ Im zweiten Stock haben wir 4 Acustica H1315 in den Ecken geflogen und mit zwei Acustica S 8028 als Basserweiterung ergänzt. Ein Bass befindet sich direkt an der Tanzfläche, der andere ist als Sub-Low Unterstützung für den Restaurant-Bereich im Einsatz.

Im ersten Stock haben wir mehrere Acustica C5212 Installiert, jeweils zwei befinden sich an den Seiten als Stützlautsprecher und fünf direkt an der riesigen Theke. Als DJ-Monitor setzen wir die ART 410-A ein.
Unübertroffene Audio und Videoqualität ist das Motto von Foundation Audio und wenn Sie einmal den Tonic Bar Komplex betreten, können Sie sich davon überzeugen!
Installation
Impianti professionali, cachet concordati, programmazione artistica di qualità: così il Live Forum di Assago è diventato un esempio per chi fa musica dal vivo.
Non si può steccare in un locale che propone musica dal vivo. Sarebbe paradossale. Alcuni elementi, artistici e tecnici, possono trasformare una serata anonima in una notte da applausi. Volete qualche esempio? Un palco resistente all’onda d’urto degli artisti e del pubblico; un impianto audio a prova di effetto Larsen (quei fastidiosissimi “fischi”); un sistema di luci che illumini bene la scena, ma che al contempo non surriscaldi i musicisti; una selezione artistica accurata. Ne parliamo con Paolo Marrone, direttore artistico del Live Forum, locale all’interno del Mediolanum Forum di Assago, luogo che da vent’anni è una delle tappe obbligate dei grandi tour musicali in Italia. Il locale, aperto da un anno, si sviluppa su uno spazio di 600 mq di cui cinquanta occupati dal palco, con una capienza di circa 450 persone. Parafrasando lo slogan del suo sponsor, quello del Live Forum è uno spazio costruito intorno al suo direttore artistico. «Da anni suono e conosco i problemi. Spie che strillano, palchi con assi traballanti, illuminazione inadeguata, mancanza di camerini, tecnici del suono dilettanti. Tutti fattori che incidono sia sulla performance sia sulla soddisfazione del pubblico. Quando i “suoni” sono sbagliati, i cachet inadeguati e non c’è un minimo di backline (la strumentazione base del locale), ne risentono sia gli artisti sia l’immagine stessa del locale».
In un Paese in cui i locali con musica live sono ormai mosche bianche, le parole di Marrone sono da sottoscrivere. Molti locali di musica dal vivo andrebbero ripensati. A cominciare dalla parte tecnica. Nel locale di Assago, alle porte di Milano, si sono affidati a tecnici del suono che hanno curato vari dettagli. Dallo studio e montaggio delle apparecchiature per la riproduzione del suono (microfoni, amplificatori, equalizzatori, diffusori) alla collocazione di microfoni e altoparlanti. Il sistema audio principale, a marchio Rcf, è composto da due sistemi da tre amplificatori ciascuno, quattro subwoofer, sei casse spia per il monitoraggio di palco. In pratica una potenza di fuoco da 7.000 watt gestita, per mezzo di un mixer digitale da live, da un tecnico del suono professionista. Per le luci la scelta è ricaduta sui fari a led, che garantiscono almeno tre vantaggi. Intanto, il risparmio energetico, poi un tipo d’illuminazione bivalente (convenzionale e decorativa) e, da ultimo ma non per importanza, non fanno sudare chi sta sul palco. Per surriscaldare l’atmosfera ci sono altri congegni: macchine del fumo, teste mobili e laser. Il palco, oltre ad essere robusto come la norma prevede, è rivestito da una bella moquette, nera e ignifuga. Una soluzione per evitare incendi, scivoloni e batterie che scappano da sotto il batterista. «Sono convinto che per dare il massimo l’artista debba sentirsi al sicuro in ogni momento. Per esempio non ritenevo decoroso, come succede altrove, il fatto di costringere i musicisti a cambiarsi in bagno. Dietro le quinte abbiamo un doppio camerino dove gli artisti possano rilassarsi e studiare gli ultimi dettagli, prima dello spettacolo. Lo stesso vale per il backline. Mettiamo a disposizione, oltre a microfoni di qualità, una batteria e vari amplificatori per chitarra». Dalla parte tecnica, passiamo a un altro fattore determinante: la selezione dei performer. Dal Live Forum passano soprattutto artisti della scena indie rock. Un’idea strategica. «C’era una forte domanda del pubblico, ma non c’erano i locali per ospitare questo genere. Abbiamo preferito evitare le scelte comode. Tribute e cover band sono scorciatoie troppo facili. Non vogliamo gruppi juke-box, che propongono scalette da karaoke». Quella di Marrone è una scelta di campo che ha portato buoni frutti. In un anno d’attività ha messo in piedi 200 eventi con 65 serate di musica live, in cartellone dal giovedì al sabato. Sul palco si sono alternati artisti di grande valore della scena indipendente, dai The Fire alla Bud Spencer Blues Explosion, passando da personaggi unici come Bob Log III, un “one man band” che si esibisce con un casco integrale in testa e canta attraverso una cornetta del telefono. Ovviamente non tutte le serate riescono col buco. Ci sono notti in cui la pista sembra una landa desolata. Ma è un prezzo che si paga quando si vuole proporre qualità. «Di volta in volta cerchiamo di prendere accordi economici con gli artisti, o con le agenzie che li rappresentano. In alcuni casi prevediamo un cachet fisso, e se la serata va bene, aggiungiamo un bonus. In altri casi concordiamo un compenso definito.
Dipende dalla situazione. Gli accordi si prendono sempre prima del concerto. Per questo preferisco incontrare gli artisti di persona». E giura di non aver mai chiesto “quanta gente mi portate?”, perché la considera una pratica avvilente, quanto troppo diffusa. Lo dice, prima che da direttore artistico, da musicista. Adotta la stessa filosofia anche nei rapporti con pittori, fotografi e scultori. Perché il locale di Assago si propone anche come spazio per l’arte, ospitando in una zona, collegata ma separata dalla zona palco, nuovi talenti. Come in occasione del Think Tank, music & art festival. Cinque giornate, in programma tra ottobre e dicembre, in cui si sono esibiti e si esibiranno oltre un centinaio di virtuosi di chitarre e pennelli.
Installation
Eyewear giant OPSM (Luxottica overseas) recently opened the first of a series of concept stores in Melbourne's Hawthorn. The venue, shaped like a giant eyeball is laden with cameras and touch screens allowing customers to try on sunglasses and take photos of themselves.
Prolight and Sound fitted the venue and lead designer Jonathan Sinclair decided that using RCF speakers was a winning solution.
RCF MQ 50 and RCF PL60 ceiling speakers were mounted throughout the store and the main body of the retainer space was fitted with suspended RCF MQ 60 speakers.
OPSM were delighted with the results as the venue sound great and the speakers are not intrusive to the architecture of the space.
This is the first of several OPSM concept stores to be rolled out throughout Australia.
Corporate
In der ART 7 Serie ist ab sofort auch ein passives Modell, die ART 725 mit 15"/1,4" Neodym-Bestückung erhältlich.
Dank der hochwertigen Bestückung mit einem 2" Hochtontreiber mit 3" Voicecoil und einem 15" Woofer mit 3,5" VoiceCoil bietet die ART 725 höchste Belastbarkeit und SPL bei hervorragenden Wiedergabeeigenschaften mit präzisen Mitten, brillianten Höhen und druckvoller Basswiedergabe.
FEATURES • 700 W RMS Belastbarkeit • 133 dB max spl • 90 x 60 Hochtonhorn mit konstanter Richtwirkung • 2” Neodym Druckkammertreiber mit 3" Voice-Coil • 15” Neodym-Woofer mit 3,5" Voicecoil • LICC Frequenzweiche (Low Impedance Compensated Crossover) mit Aluminium ummantelten Widerstanden und integriertem Kühlkörper • Extrem niedriges Gewicht von nur 19 kg!
Installation
Als es um die Ausstattung des neuen Gebäudes des „Ministry of Higher Education“ (Mohe) in Riyadh City ging, war die vielversprechendste Kombination RCF, mit Ihrer über 60-jährigen Erfahrung in Audio Systemen und KHALDI EST, die selbst über 40 Jahre Erfahrung in der Installation von A/V Systemen besitzen. Diese beiden Firmen arbeiten schon über 7 Jahre lang erfolgreich in vielen Projekten zusammen.
Das Mohe Gebäudekomplex ist eins der größten aktuellen Projekte in Saudi-Arabien. Khaldi EST ist spezialisiert auf die schlüsselfertige Bereitstellung von Projekten und da dieses Projekt eine hohe Anforderung an moderne Technik stellt, wurden nur die aktuellsten Produkte von RCF eingesetzt.
Der Zuschauerraum bietet Platz für 850 Besucher und ist Teil des A/V-System-Design.
Die akustischen Berechnungen wurden mit der 2-Wege Acustica L2406 Tonsäule ausgeführt, die eine hervorragende Sprachverständlichkeit und gute Richtwirkung bietet. Dank Ihrer breiten Anwendungsmöglichkeiten für Sprache und Musik, eignet sich die L2406 für eine Vielzahl von Anwendungen auch in akustisch kritischen Räumen in denen eine gute Sprachverständlichkeit gefordert ist.
Als Basserweiterung wurden Acustica S4012 Subwoofer eingesetzt. Der digitale Lautsprechercontroller DX 4008 (4 In / 8 Out) übernimmt die Steuerung der Lautsprecher und die HC 2000 und HC 1600 Endstufen sorgen für die nötige Leistung.
Die Firma Khaldi EST installierte auch des RCF FORUM 2000 Simultanübersetzung System, mit vier Dolmetschersprachen und 200 Delegierte Einheiten. In diesem System wurden die Digitale Sendeeinheit STU2200, die Konferenzzentrale FMU 9100, die Dolmetschersprechstellen SIS2411X mit den Kopfhörern SHI2612, die 100-Kanal Empfänger mit den SRH 2601 Kopfhörern und weiteres Zubehör installiert.
"Wir setzten RCF Komponenten schon seit mehreren Jahren mit großem Erfolg ein, bei diesem Projekt hatte RCF genau die Produkte die hier benötigt wurden: Lautsprecher mit einer sehr guten Sprachverständlichkeit auch in akustisch kritischen Räumen und ein simultanes Dolmetschersystem“, erklärte Dr. Angr. Mohamemad Fouad (Geschäftsführer von Khaldi EST). „Wir empfehlen allen Kunden, die hochwertiges Audioequipment benötigen RCF Produkte, sei es in kleinen, mittleren oder großen Anwendungen.“ Das nächste Projekt, das King Abdullah Financial District (KAFD) in Riyadh ist schon in der Ausführung.
Corporate
Als RCF das TTL33-A Line Array Modul der TT+ Serie als Neuheit präsentierte, wurde es sofort mit hohem Interesse von den Märkten wahrgenommen. Schnell wurde es zum „Mini-Array, das groß klingt “.
Seit der Einführung wurde das TTL33-A für viele Beschallungsaufgaben - von lokalen Live- Events über Tourneen bis zur Festinstallation eingesetzt. Die Professionellen Anwender, wie z.B. Verleihfirmen, schätzen das TTL33-A besonders als sehr leistungsfähiges System aufgrund seiner äußerst kompakten Bauform, der hohen Klangqualität und der besonders einfachen Konfiguration des Systems.
Dank der hochwertigen technischen Ausstattung und der Flexibilität im Einsatz wird das TTL33-A mit hohem Interesse seitens der Kunden nachgefragt. Dies gibt dem Produkt seine eigene Auszeichnung: Das Line Array Modul mit der Fertigungsnummer 5000 – Ein Meilenstein.
“5000 eingesetzte Einheiten alleine des TTL33-A weltweit ist ein bedeutender Schritt für unser TT+ Serie in diesem Marktsegment. Wir haben bereits vor der Entwicklungsphase die Anforderungen des Marktes und die Bedürfnisse der Anwender studiert und das TTL33-A nachhaltig richtig platziert. Die hohe Zuverlässigkeit und der stetig wachsende Marktanteil bestätigen dies ganz deutlich.“, sagte Alessandro Manini – Leiter der Entwicklungsabteilung.
Das TTL33-A ist Teil der RCF Serie Touring & Theater (TT+), die speziell für professionelle Anwender und anspruchsvolle Beschallungsaufgaben entwickelt wurde. In diesem Marktsegment gehört RCF zu den weltweit führenden Herstellern von aktiven Beschallungssystemen, ausgestattet mit modernsten Lautsprechern, Steuerungs- und Verstärkertechnologien für eine überragende akustische Performance.
Seite 36 von 48
— 10 Items per Page
Zeige 351 - 360 von 472 Ergebnissen.