Event
RCF would like to thank you for visiting the booth during the Prolight + Sound show 2017. We had several new products to present and we received many positive feedbacks from all our visitors. Feel free to contact our RCF staff for more information about our range of products! http://www.rcf.it/en_US/sales-support
Event
During Prolight+Sound, RCF will showcase its latest innovations in sound reproduction and amplification. The RCF’s new product line will feature improvements, design upgrades and exciting new technologies, like the new FiRPHASE processing, soon on-board on an extended range of loudspeakers.
Follow RCF on Facebook, Twitter and Instagram and don't miss the occasion to attend our product demos as shown below.
HDL 30-A DEMOS
Daily April 4-7 Live Sound Arena
11:30 - 11:40 a.m. 13:30 - 13:40 a.m. 15:30 - 15:40 p.m. 17:30 - 17:40 p.m.
RCF's big-selling HD-Line series, spearheaded by the HDL 20-A, has received a further boost with the arrival of the RCF HDL 30-A: a compact bi-amped 2-way active touring system for medium to large events, both indoors and outdoors. It features a pristine sound with an impressive SPL, thanks to the built-in 2200W, 2-way class-D amplifiers and a high-power DSP.
DON'T MISS THE CHANCE TO VISIT US!
HALL 3.1 BOOTH C91 April 4-7, Frankfurt, Germany
Installation
Mit einem RCF HDL20-A als fest eingebautem Line-Array-System im 1700 Zuhörer fassenden Hauptauditorium des Konzerthauses Sage Gateshead hat Nitelites in Sachen Beschallungstechnologie Maßstäbe gesetzt. Danach war es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch Halle 2, das kleinere Auditorium, eine zeitgemäße Lautsprecheranlage erhielt.
Knapp zweieinhalb Jahre später war es so weit. Allerdings handelt es sich bei Halle 2 um einen flexiblen, zehneckigen Konzertsaal auf drei Ebenen mit 430 Sitz- bzw. 600 Stehplätzen. Eine adäquate Beschallungslösung für diese Raumsituation war also alles andere als einfach zu planen.
Andy Magee, Direktor und Systemdesigner von Nitelites, entschied sich für ein Paar TTL6-A-Module von RCF als Kernstück der ersten Modernisierungsphase, wobei die Planung bereits den späteren Einbau des modularen Line-Array-Systems HDL6-A vorsah, um auch auf den oberen Rängen von Halle 2 eine 360°-Rundumbeschallung realisieren zu können.
Die Lautsprecheranlage in Halle 2 des Sage wurde den Ansprüchen nicht mehr gerecht“, so Magee. „Es finden dort ganz unterschiedliche Aufführungen statt, von Klassik und Weltmusik über Jazz bis hin zu Sprechtheater, manches davon unverstärkt. Die Entscheidung für das TTL6-A-System fiel nicht nur aufgrund seiner kompakten Bauweise, sondern auch wegen des unglaublich kraftvollen Klangs. Beim ersten Hören hat mich der Schalldruckpegel schier umgehauen. Das TTL6-A bot sich einfach als die ideale Ein-Boxen-Lösung an.“
Und das ist keine Überraschung, denn das aktive Dreiwege-Line-Source TTL6-A ist mit zwei 12-Zoll-Tieftönern, vier 6,5-Zoll-Mitteltönern und einem Kompressionstreiber mit 3,0-Zoll-Schwingspule ausgestattet. Die digitale Verstärkung plus die hochmoderne Prozessorverarbeitung setzen bei Verzerrung, Rauschen und Wärmeeffizienz neue Maßstäbe.
Die Begeisterung des Nitelites-Direktors mündete in einer Demo für Neil Colebeck, den technischen Leiter, und Graham Orchard, den leitenden Soundtechniker. Nicht, dass sie wirklich nötig gewesen wäre – hatte die makellos funktionierende RCF-Anlage in Halle 1 doch bereits das nötige Vertrauen geschaffen.
Ergänzt werden die TTL6-A-Module durch acht eingebaute SUB8004-AS-Subwoofer von 18 Zoll in umgekehrter Cardioid-Anordnung unterhalb der Bühnenkante. Drei ultrakompakte TT052-A-Lautsprecher richten das Schallbündel auf die vorderen Sitzreihen, während ein Paar ebenso unauffälliger, in weitem Abstand seitlich platzierter TT08-A-Aktivlautsprecher mit einem maximalen Schalldruckpegel von unglaublichen 128 dB für den Outfill in den seitlichen Randbereichen sorgt.
Wie klug diese Auslegung war, zeigte sich bei der Raumklangsimulation mithilfe der Software EASE Focus 3. Neben der enormen Bandbreite bietet das TTL6-A eine Abstrahlcharakteristik von 90° in der Horizontalen und 30° in der Vertikalen mit 25°/+5° – einfach perfekt für diesen Saal“, so Andy Magee.
Laut Neil Colebeck war der Einbau einer modernen, vielseitigen Beschallungsanlage schon lange geplant: „Die frühere Anlage hat ganz gut funktioniert. Aber sie bekam langsam Macken und außerdem fehlte es an Bässen und Sidefill. Im September, als nach dem Sommer eine große Zahl von Konzerten anstand, haben wir uns der Sache angenommen.“
Das Budget, so Neil Colebeck, bereitete Sorgen. „Aber Nitelites hat uns großartig zur Seite gestanden. Mit der RCF-Anlage in Halle 1 gab es nie irgendwelche Probleme und wir bekamen ein tolles Feedback. Außerdem hatte Nitelites die TTL6-A-Box schon bei mehreren Konzerten eingesetzt. Also war sie nicht neu für uns.“ Darüber hinaus kannte Nitelites den zehneckigen Saal und war sich der Herausforderungen durchaus bewusst.
Zudem verhindern die Cardioid-Subwoofer die Schall-Reflexionen und das versprach dem für die Bühnenbeschallung zuständigen Techniker das Leben wesentlich zu erleichtern. Gleichzeitig sind die Subwoofer mit einer Vielzahl von Geräten einsetzbar – wobei die Steuerung der gesamten Anlage über einen BSS Soundweb DSP und ein Midas Pro 2-Mischpult mit analogem Driverack erfolgt.
Alles in allem zeigte sich Neil Colebeck von der Logik der Punktquellenlösung überzeugt: „Mit dem TTL6-A-Array erzielen wir eine breite horizontale und eine kontrollierte vertikale Charakteristik und das ist für diesen Saal genau das Richtige.“
Und Graham Orchard fügte hinzu: „Nach mehreren Veranstaltungen [mit dem TTL6-A] hört man den Unterschied jetzt zehnfach.“
Nachdem dieser Artikel geschrieben wurde, verstarb unser lieber Freund Neil Colebeck unerwartet. Seine Freunde und Kollegen vermissen ihn sehr.
Installation
OK SONO equips 1200-capacity multipurpose arena
‘Salle Olof Palme’ is a multi-purpose exhibition and event arena, with 1200-capacity, in the northern French city of Béthune.
Dedicated primarily to business exhibitions and conventions, local sound and lighting sales, rental and installation company OK SONO recently installed an RCF HDL10-A compact line array, having won a public administration tender by proposing this highly cost-effective line array solution.
The installation, which features four elements flown left and right of the stage, followed a complete renovation of the Arena, including new lighting and video screen.
For this large venue, the customer had wanted to avoid the traditional multi-diffusion cabinet design. Instead, Francesco Venturi, from RCF’s Engineering Support Group, made a preliminary acoustic simulation with EASE Focus software, and HDL10-A met the criteria in this configuration, producing excellent results, particularly in delivering speech intelligibility.
In order to gain better coverage for the first few rows, since the removable stage did not accept traditional front fills, OK SONO dipped further into the popular D-Line range to specify two compact RCF HDL10-A active two-way monitors for theispurpose.
The entire system is controlled by RCF’s dedicated 2-in/6-out loudspeaker management device.
Emmanuel Obert, director of OK SONO, is delighted with the acoustic results, adding, “By the middle of the year we intend to add some [RCF] 8004-AS subwoofers, in order to improve bass response for live events with local bands. There is already a dedicated output from the DX processor for that purpose.”
Corporate
RCF was honored with two ProSoundWeb & Live Sound International Readers’ Choice Awards presented at the 2017 NAMM Show in Anaheim, California on January 19.
The RCF TTL33-A active three-way line array system in the TT+ Series was named “Best Small Format Line Array”.
The EVOX 12 was named “Best Portable PA”.
The Readers’ Choice Awards are the only professional audio product awards determined by readers and end-users who vote for the best products.
“The races in each category were close and competitive, owing to the overall strength of every product entered combined with the distinct yet varied preferences of the pro audio industry’s largest online community,” noted Kevin McPherson, publisher of Live Sound magazine. “In fact, many races were so tight, they were separated by just a few votes,” he said.
The Readers’ Choice Awards is unique for a number of reasons, chief among them (and as the name says), all voting is the exclusive domain of the readers of ProSoundWeb, the online audio news outlet affiliated with Live Sound International magazine.
ProSoundWeb and Live Sound International inform, educate, identify trends and provide the most comprehensive content for audio professionals in the live, installed and recorded sound industries. With close to 210,000 unique visitors who generate an average of more than 1.3 million page views each month, ProSoundWeb is the top online destination for the global pro audio community. Now in its 26th year, Live Sound International is the journal for live audio professionals, serving more than 25,000 subscribers on a monthly basis.
Event
New Delhi based Audio Factory used RCF’s composite D-Line components recently to help broadcast a WBO title fight at the city’s Thyagaraj Stadium.
Audio Factory equipped the stadium with a technical infrastructure, including sound, lighting, trussing and LED screen, as Indian boxing star Vijender Singh took less than 10 minutes to defend his Asia-Pacific Super Middleweight against former Tanzanian world champion, Francis Cheka.
Since the event was broadcast by Star Sports channel Audio Factory needed first class equipment to keep not only the 5,000 live audience in the stadium entertained but also the millions receiving the broadcast mix at home.
To achieve this, they fielded a total of 32 HDL20-A enclosures. This included 16 elements, flown in 4 x 4 clusters (one in each corner), with a total of 12 SUB 8006-AS subwoofers stacked on stage. A further 16 HDL20-A provided the delays.
The stadium sound was designed by Audio Factory director (and sound engineer), Vivek Vij Director of Audio Factory. The company recognised that the HDL20-A would be the perfect solution when a fast set-up is required. Powered by a 1400W (peak) 2-way digital amplifier, with integral processing and preset configuration, the HDL20-A features purpose-designed RCF transducers, two powerful 10” bass drivers and large format 3” voice coil compression driver.
“In view of its quality and the fact that it is powered and process controlled, the HDL20-A easily managed to provide good intelligibility and even coverage right across the stadium” confirmed Vivek.
Installation
Der Kunstpalast, eines der repräsentativsten Gebäude von Newcastle-upon-Tyne, wurde mit einem HDL20-A-System der Serie D Line von RCF ausgestattet. Die lokalen technischen Lieferanten der Firma Nitelites haben sich direkt mit dem neuen Inhaber, der Wylam-Brauerei, in Verbindung gesetzt.
Der Hauptsaal des Kunstpalastes, dem letzten Gebäude, das vom Ausstellungsgelände North East Exhibition von 1929 übrig geblieben ist, wurde vom Prinzen von Wales (später Edward VIII) im kürzlich sanierten Ausstellungspark eingeweiht. Die Wylam-Brauerei hat ihr Hauptquartier dorthin verlegt und das fast zehn Jahre lang vernachlässigte Denkmal in eine voll betriebsfähige Brauerei und einen Veranstaltungsraum verwandelt. In der Vergangenheit diente es als Wissenschaftsmuseum und als Museum für Militärfahrzeuge. Im Hauptsaal finden zahlreiche Veranstaltungen statt, die ein hochmodernes Soundsystem voraussetzen: ein Brauereimarkt, Livemusik (darunter die Nummer 1 in der Rangordnung verkaufter Alben, Michael Kiwanuka), Gastronomie-Events, Hochzeiten und Firmenevents, mit einer maximalen Kapazität von 800 Stehplätzen.
Nitelites wurde vom Veranstaltungsleiter (und Mitinhaber der Brauerei) Dave Stone, einem berühmten Förderer der lokalen Musikszene, in das Projekt eingebunden. „Wir haben ihnen die Umsetzung einer Installation anvertraut, die der breiten, hier stattfindenden Veranstaltungs-Palette gewachsen ist“, sagte er. Stone kannte bereits die Qualität der Produkte von RCF, da er mit dem italienischen Hersteller zuvor schon in anderen Arbeitsumgebungen zu tun hatte. Entsprechend wusste er auch, dass der Lagerbestand von Nitelites unter Toningenieuren gerne gesehen ist und von anderen Produkten gegebenenfalls unterstützt werden kann.
Der Direktor von Nitelites und Audio-Systemdesigner Andy Magee hat die Herausforderungen des Gebäudes mit seiner Glaskuppel und dem damit einhergehenden Problem des Klangverlustes nach draußen sowie einem sehr starken internen Rückhall sofort erkannt. „Zu Beginn schränkte die Vorstudie erheblich den Schalldruckpegel ein, aber es ist uns gelungen, die Klarheit des HDL20-A und unsere Fähigkeit zu zeigen und die Energie auf die Tanzfläche zu richten. Damit konnten wir die Grenzen auf 100 dB anheben“, fügte er hinzu. Ein weiterer Schub ergab sich durch das mit EASE Focus 3 erstellte virtuelle Umgebungsmodell.
Magee fügte hinzu, dass ihm die Entscheidung zur Wahl dieses vielverkauften Systems mit sechs auf jeder Seite aufgehängten Elementen leicht gefallen ist, was vor allem dem Dispersionsmuster von 100° x 15° zu verdanken ist. „Die Investitionsrendite ist sehr hoch und die Anlage lässt sich wirklich mühelos und schnell in einen betriebsbereiten Zustand versetzen“, sagte er. Vor der Bühne wurden fünf leistungsstarke Subwoofer vom Typ TTS36-A mit zwei 18 Zoll Neodym-Woofern platziert. Außerdem wurden sechs RCF NX15-SMA als Bühnenmonitore verwendet.
Andy Magee hat einen weiteren Vorteil des Systems hervorgehoben. „Die Brauerei braucht keinen Vollzeit-Toningenieur, sondern arbeitet mit freiberuflichen Tontechnikern, die das System größtenteils bereits kennen. Die Tatsache, dass der HDL20-A mit verschiedenen Tasten zum Einschalten von Korrekturinstrumenten ausgestattet ist, verleiht ihnen die Möglichkeit, die Niederfrequenz- und Mitteltöner bedarfsgerecht anzupassen.“ Er kommentierte auch, dass die Soft-Touch-Filter und EQ-Regler leicht verständlich sind. Der Mann von Nitelites schließt: „Es gibt viele dynamische Einstellungen in dem System, die es dem Kunden ermöglichen, eine Vielzahl von Events zu bewältigen. Gleichzeitig ist es uns gelungen, den Rückhall wirklich minimal zu halten.“ Dave Stone stimmt zu. „Es war uns nicht möglich, den Saal umzubauen, um die Akustik zu verbessern. Aber Nitelites hat mit dem RCF-System wirklich die richtige Wahl getroffen. Wir haben ein optimales Feedback erhalten und das System hat sich bei vielen Szenarien und Gelegenheiten als äußerst funktionstüchtig erwiesen.“
Installation
‘Salle Olof Palme’ is a multi-purpose exhibition and event arena, with 1200-capacity, in the northern French city of Béthune.
Dedicated primarily to business exhibitions and conventions, local sound and lighting sales, rental and installation company OK SONO recently installed an RCF HDL10-A compact line array, having won a public administration tender by proposing this highly cost-effective line array solution.
The installation, which features four elements flown left and right of the stage, followed a complete renovation of the Arena, including new lighting and video screen.
For this large venue, the customer had wanted to avoid the traditional multi-diffusion cabinet design. Instead, Francesco Venturi, from RCF’s Engineering Support Group, made a preliminary acoustic simulation with EASE Focus software, and HDL10-A met the criteria in this configuration, producing excellent results, particularly in delivering speech intelligibility.
In order to gain better coverage for the first few rows, since the removable stage did not accept traditional front fills, OK SONO dipped further into the popular D-Line range to specify two compact RCF HDL10-A active two-way monitors for theispurpose.
The entire system is controlled by RCF’s dedicated 2-in/6-out loudspeaker management device.
Emmanuel Obert, director of OK SONO, is delighted with the acoustic results, adding, “By the middle of the year we intend to add some [RCF] 8004-AS subwoofers, in order to improve bass response for live events with local bands. There is already a dedicated output from the DX processor for that purpose.”
Installation
Mit einem RCF HDL20-A als fest eingebautem Line-Array-System im 1700 Zuhörer fassenden Hauptauditorium des Konzerthauses Sage Gateshead hat Nitelites in Sachen Beschallungstechnologie Maßstäbe gesetzt. Danach war es nur noch eine Frage der Zeit, bis auch Halle 2, das kleinere Auditorium, eine zeitgemäße Lautsprecheranlage erhielt.
Knapp zweieinhalb Jahre später war es so weit. Allerdings handelt es sich bei Halle 2 um einen flexiblen, zehneckigen Konzertsaal auf drei Ebenen mit 430 Sitz- bzw. 600 Stehplätzen. Eine adäquate Beschallungslösung für diese Raumsituation war also alles andere als einfach zu planen.
Andy Magee, Direktor und Systemdesigner von Nitelites, entschied sich für ein Paar TTL6-A-Module von RCF als Kernstück der ersten Modernisierungsphase, wobei die Planung bereits den späteren Einbau des modularen Line-Array-Systems HDL6-A vorsah, um auch auf den oberen Rängen von Halle 2 eine 360°-Rundumbeschallung realisieren zu können.
Die Lautsprecheranlage in Halle 2 des Sage wurde den Ansprüchen nicht mehr gerecht“, so Magee. „Es finden dort ganz unterschiedliche Aufführungen statt, von Klassik und Weltmusik über Jazz bis hin zu Sprechtheater, manches davon unverstärkt. Die Entscheidung für das TTL6-A-System fiel nicht nur aufgrund seiner kompakten Bauweise, sondern auch wegen des unglaublich kraftvollen Klangs. Beim ersten Hören hat mich der Schalldruckpegel schier umgehauen. Das TTL6-A bot sich einfach als die ideale Ein-Boxen-Lösung an.“
Und das ist keine Überraschung, denn das aktive Dreiwege-Line-Source TTL6-A ist mit zwei 12-Zoll-Tieftönern, vier 6,5-Zoll-Mitteltönern und einem Kompressionstreiber mit 3,0-Zoll-Schwingspule ausgestattet. Die digitale Verstärkung plus die hochmoderne Prozessorverarbeitung setzen bei Verzerrung, Rauschen und Wärmeeffizienz neue Maßstäbe.
Die Begeisterung des Nitelites-Direktors mündete in einer Demo für Neil Colebeck, den technischen Leiter, und Graham Orchard, den leitenden Soundtechniker. Nicht, dass sie wirklich nötig gewesen wäre – hatte die makellos funktionierende RCF-Anlage in Halle 1 doch bereits das nötige Vertrauen geschaffen.
Ergänzt werden die TTL6-A-Module durch acht eingebaute SUB8004-AS-Subwoofer von 18 Zoll in umgekehrter Cardioid-Anordnung unterhalb der Bühnenkante. Drei ultrakompakte TT052-A-Lautsprecher richten das Schallbündel auf die vorderen Sitzreihen, während ein Paar ebenso unauffälliger, in weitem Abstand seitlich platzierter TT08-A-Aktivlautsprecher mit einem maximalen Schalldruckpegel von unglaublichen 128 dB für den Outfill in den seitlichen Randbereichen sorgt.
Wie klug diese Auslegung war, zeigte sich bei der Raumklangsimulation mithilfe der Software EASE Focus 3. Neben der enormen Bandbreite bietet das TTL6-A eine Abstrahlcharakteristik von 90° in der Horizontalen und 30° in der Vertikalen mit 25°/+5° – einfach perfekt für diesen Saal“, so Andy Magee.
Laut Neil Colebeck war der Einbau einer modernen, vielseitigen Beschallungsanlage schon lange geplant: „Die frühere Anlage hat ganz gut funktioniert. Aber sie bekam langsam Macken und außerdem fehlte es an Bässen und Sidefill. Im September, als nach dem Sommer eine große Zahl von Konzerten anstand, haben wir uns der Sache angenommen.“
Das Budget, so Neil Colebeck, bereitete Sorgen. „Aber Nitelites hat uns großartig zur Seite gestanden. Mit der RCF-Anlage in Halle 1 gab es nie irgendwelche Probleme und wir bekamen ein tolles Feedback. Außerdem hatte Nitelites die TTL6-A-Box schon bei mehreren Konzerten eingesetzt. Also war sie nicht neu für uns.“ Darüber hinaus kannte Nitelites den zehneckigen Saal und war sich der Herausforderungen durchaus bewusst.
Zudem verhindern die Cardioid-Subwoofer die Schall-Reflexionen und das versprach dem für die Bühnenbeschallung zuständigen Techniker das Leben wesentlich zu erleichtern. Gleichzeitig sind die Subwoofer mit einer Vielzahl von Geräten einsetzbar – wobei die Steuerung der gesamten Anlage über einen BSS Soundweb DSP und ein Midas Pro 2-Mischpult mit analogem Driverack erfolgt.
Alles in allem zeigte sich Neil Colebeck von der Logik der Punktquellenlösung überzeugt: „Mit dem TTL6-A-Array erzielen wir eine breite horizontale und eine kontrollierte vertikale Charakteristik und das ist für diesen Saal genau das Richtige.“
Und Graham Orchard fügte hinzu: „Nach mehreren Veranstaltungen [mit dem TTL6-A] hört man den Unterschied jetzt zehnfach.“
Nachdem dieser Artikel geschrieben wurde, verstarb unser lieber Freund Neil Colebeck unerwartet. Seine Freunde und Kollegen vermissen ihn sehr.
Event
RCF will be at the NAMM Show in Anaheim, California, to present several extensions to its flagship Touring and Theatre Series, the professional line of subwoofers and the D Line Series of compact cabinets for the touring industry. The company's latest developments also include the brand new E Series of analog mixing desks.
Follow RCF on Facebook, Twitter and Instagram and don't miss the occasion to attend our product demos as shown below.
HDL6-A DEMOS Daily January 19-21 Hilton Anaheim California Ballroom ABC, second floor
Thursday 19th - 11:30 - 12:30 a.m.
Friday 20th - 12:15 a.m. - 1:15 p.m.
Saturday 21st - 12:30 - 1:30 p.m.
Like its counterparts, the HDL10-A and HDL20-A cabinets, the HDL6-A is a smaller version of the active two-way line arrays featuring two 6.5” midrange drivers with a 1” compression driver on a 100° x 10° waveguide, powered by an on-board 1400-watt dual channel amplifier.
Come and hear the system's incredible output power, low-frequency extension and vocal clarity dues to the extremely low frequency crossover point at 1 kHz!
DON'T MISS THE CHANCE TO VISIT US! BOOTH 6780 NAMM 2017 January 19-22, Anaheim, California
Seite 11 von 46
— 10 Items per Page
Zeige 101 - 110 von 457 Ergebnissen.